Medizinischer Aspekt

Kein Bild? Erstatte Meldung! No Picture? Make report!

Sanitätsrucksack des CFR meines Teams

Ohne medizinisches Wissen geht beim MilSim gar nichts!

Ob man eine entsprechende Ausbildung bei der Bundeswehr bekommen hat oder sich anders hat ausbilden lassen ist egal. Wichtig ist, dass man in einem ruhigen Moment sowie unter Stress richtig handelt. Dabei ist es wichtig dass man, je nach Situation, die Lage richtig einschätzt und entsprechend handelt.

 

Es gibt viel zu beachten was gleichzeitig bedeutet dass man viel falsch machen kann! Ohne Erfahrung und medizinische Kentnisse sollte man niemals medizinische Geräte benutzen.

Davon ausgeschlossen sind natürlich Verbandspäckchen und ähnliches Erste Hilfe Material, dass man z.B. im Verbandskasten eines Automobil findet. Dieses sollte man, bei einem Unfall oder Traumata, ohne zu zögern nutzen und zur Erstversorgung verwenden!

 

 


 

TCCC

 

Bei vielen Spezialeinheiten weltweit wird nach dem TCCC-Verfahren, welches auf dem US-amerikanischen PHTLS-Konzept basiert, vorgegangen. Umgangssprachlich wird es der Abkürzung halber oft auch nur „T3C“ oder „T-Tripple-C“ genannt.

 

Das TCCC gliedert sich in sich in 3 Phasen:

  1. Care under fire: Lebensbedrohliche äußere Blutungen, z.B. durch einen Tourniquet, unter Gefechtsbedingungen stoppen
  2. Tactical Field Care: Untersuchung nach dem CABCDE-Algorithmus
  3. Tactical Evacuation Care: Versorgung während des Abtransports durch z.B. den MedEvak

 

 

Wie man sich denken kann ist das natürlich nur sehr grob die Vorgehensweise.

Um diese Verfahren effektiv anwenden zu können muss man viel wissen und auch im richtigen Moment, wie zum Beispiel in einem Feuergefecht, sollte man es fehlerfrei beherrschen. Falls es zu einer solchen Situation kommen sollte, kann eine kleine Unachtsamkeit zwischen Leben und Tod entscheiden.

 

Kein Bild? Erstatte Meldung! No Picture? Make report!

TCCC Verwundetenkarte

Wer sich weiter mit diesem Thema auseinander setzen möchte, dem empfehle ich das TCCC Buch von Carsten Dombrowski. Auf der Facebook-Seite „TCCC Buch“ könnt ihr mit dem Autor und anderen Personen aus dem Spektrum der taktischen Einsatzmedizin fachsimpeln und diskutieren. Neuigkeiten wie überholte Vorgehensweisen, neue medizinische Geräte und weiteres findet ihr dort natürlich auch.

 


 

FAK

 

First Aid Kit oder auch FAK in der Kurzform beschreibt ein kleines Erste Hilfe Set das, wie das IFAK, für den Eigengebrauch gedacht ist. Bei mir besteht es aus folgenden Komponenten, welche in einer oliven Erste Hilfe Tasche wasserdicht verpackt sind. Die Einheitlichkeit der Unterbringung in der linken Oberschenkeltasche ist bei mir und meinen Kameraden Pflicht. So weiß jeder bei uns wo man das folgende Material zu finden hat.

Es besteht aus:
– 1EA Splitterpinzette
– 1EA Verbandschere, klein (nicht zwangsweiße nötig)
– 2PR Einmalhandschuhe
– 5EA Alkoholtupfer
– 1EA Wundschnellverband / Pflaster 20cm
– 1EA Verbandpäckchen, groß
– 1EA Notverband / Israeli 4 oder 6inch
– 1EA BW Dreiecktuch, oliv
– 1EA Verbandtuch 60×80 (Brandwundenverband)
– 1EA Paket Klammerpflaster (Wundnahtstreifen)
– 2EA Wundkompressen (5 x 5 cm)
– 2EA Wundkompressen (10 x 10 cm)
– 1EA Fixierbinde (6 cm, 4m)
– 1EA Sport-/ Fixiertape
– 1EA Desinfektionsmittel
– 1EA Brand- und Wundheilsalbe 20g (Bepanthen)
– 10EA Antihistaminika, z.B. Ceterizin (Tablette)
– 10EA Schmerzmittel, Ibuprofen 400mg (Tablette)
– 6EA Antisedativa, Coffeinum (Tablette)

 


 

Kein Bild? Erstatte Meldung! No Picture? Make report!

 


 

IFAK

Das IFAK (= Individual/Improved First Aid Kit) ist ein Erste Hilfe Set das von Soldaten zur Selbst- & Kameradenhilfe bei Schuss- & Traumaverletzungen verwendet wird.

IMG_5750

Mein persönliches IFAK

 

Der Inhalt des Set kann von ihm selbst oder von einem Kameraden angelegt werden. Das hängt von verschiedenen Faktoren, wie der Verletzungsart und dem Grad der Verwundung

des betroffenen Soldaten ab.

 

Wie man sein IFAK zusammenstellt ist jedem selbst überlassen.

Die gängigsten Komponenten sind Combat Gauze, Verbandspäckchen, Brandwunden Verbandspäckchen, Dreiecktuch, AIDS-Handschuhe, Tourniquets, Chest-Seal, Güdel- & Wendeltubus, medizinisches Tape & EMS Schere.

 

 

Hier ein Video von Ripperkon zum Thema IFAK:


with 2 comments.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.